Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

A-Jugend schlägt Rieste/Alfhausen nach klarer Leistungssteigerung mit 4:1

Starke 2. Halbzeit bringt weitere drei Punkte und festigt Platz 3


06.10.2023 08:06 Uhr | A - Jugend | 355 x gelesen

Am Mittwoch, 04.10.2023, empfing die A-Jugend der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage zuhause den „alten Bekannten“ der JSG Rieste/Alfhausen. Man hatte in den letzten Jahren schon oft gegeneinander gespielt, sei es in Freundschaftsspielen, im Pokal, oder – wie am Mittwoch – in der Meisterschaft.

Doch bevor um die sportliche Gegenwart geht, möchte ich gerne auf die sportliche Vergangenheit zu sprechen kommen: Am Montag, 02.10.2023, fand der alljährliche Sportlerball des SV Blau Weiß Merzen statt. Dort wurde die B-Jugend der Saison 2022/2023, von denen die meisten Spieler in der diesjährigen A-Jugend spielen, als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet. Die B-Jugend hatte es geschafft, als Meister der Kreisliga und Aufsteiger in die Bezirksliga direkt noch einmal als Meister in die Landesliga aufzusteigen! So hoch hat noch keine Jugendmannschaft der drei Vereine Eintracht Neuenkirchen, Blau Weiß Merzen und SG Voltlage gespielt! „Ganz nebenbei“ hatten noch mehrere Spieler der A-Jugend dabei geholfen, ebenfalls als Meister in die Bezirksliga aufzusteigen. Was für eine tolle Leistung! Das Team vom Trainerduo Niklas Söndgen und Johannes Thöben und um den Kapitän David Bergsma, dessen Kreuzband-OP erst zwei Tage her war, war sichtlich stolz auf diesen grandiosen Erfolg! Ehre, wem Ehre gebührt!

Doch jeder schöne Moment wird irgendwann wieder vom Alltag abgelöst, und der Alltag der A-Jugend 23/24 hieß Rieste/Alfhausen.
Die Mannschaft vom Trainerteam Jens Thölenjohann, Christian „Boris“ Krieger und Eddy Singer hatte von Beginn an viel mehr Ballbesitz und hielt sich fast ausschließlich in der Hälfte des Gegners auf, doch bis auf eine Ecke von Brandan Siek und eine Doppelchance von Jannis Geers und Malte Schwerdt kam offensiv nicht viel zustande. Rieste machte es sehr clever und hielt die Räume sehr eng. Damit kam die A-Jugend gar nicht zurecht und ihr viel auch nicht viel ein, um wirklich gefährlich zu werden.
Die Gäste taten auch nicht viel fürs eigene Offensivspiel, waren aber über Konter sehr gefährlich, weil die JSG selber hinten nicht gut stand. Einer dieser wenigen Konter führte dann auch zum 0:1 in der 26. Minute.
So ist Fußball! Doch die A-Jugend gab sich noch lange nicht geschlagen und blieb weiter im Ballbesitz. Sie zeigte auch den nötigen Willen und dieser wurde kurz vor der Pause zumindest mit dem 1:1 Ausgleich belohnt: Niclas Herdemann schaltete sich auch mal ins Offensivspiel mit ein und fand Brandan, der zum verdienten Ausgleich traf.

Nach dem Pausentee spielte die A-Jugend endlich zielstrebiger und cleverer nach vorne. Anstatt noch ein Dribbling und noch ein Pass zu spielen, suchte das Team jetzt auch öfter mal den Abschluss: Finn Glose hatte 25 Meter vor dem gegnerischen Tor mal etwas Platz, er fasste sich ein Herz und gab eine richtige Fackel ab, die zur 2:1 Führung wurde. Mit Cleverness und Entschlossenheit hatte die A-Jugend das Spiel gedreht! (58.)
Ein paar Minuten später spielte der eingewechselte Max Wolke seinen Gegenspieler, der gefühlt doppelt so groß war, auf der rechten Seite regelrecht schwindelig und spielte einen scharfen Ball in den Strafraum, wo Moritz Krieger lauerte und den Ball zum 3:1 im Netz versenkte!

Rieste beließ es weiter bei Kontern und kam damit auch fast zum Erfolg, doch Jordi Kempe war – wie immer – hellwach und entschärfte die brenzlige Situation! Den Schlusspunkt setzte am Ende Finn Johannesdotter, der bei seinem Freistoß kurz vor dem Ende einen üblen Flatterball absetzte, den der Torwart nicht richtig zu fassen bekam. Dieser Treffer zum 4:1 wurde dann auch als Eigentor des Keepers gewertet.

Am Ende stand ein verdienter Arbeitssieg gegen eine Mannschaft, die der A-Jugend lange Zeit das Leben schwer gemacht hatte. Erst als die JSG selber cleverer nach vorne spielte und bei Rieste/Alfhausen etwas die Kräfte schwanden, vielen die Tore auf der „richtigen“ Seite. Man muss nicht immer Zauberfußball spielen, um drei Punkte zu holen, oft muss man sich den Sieg mühsam erarbeiten und das tat die A-Jugend an diesem Abend!

Jetzt ist etwas Regeneration angesagt, dann wartet ein richtiger Brocken auf die A-Jugend: Am Samstag, 14.10.23, empfängt man zuhause in der dritten Runde des Bezirkspokals den aktuellen Tabellenzeiten der Landesliga, die JSG Holdorf/Dinklage/Langenberg. Anstoß ist um 16 Uhr in Merzen.

Aufstellung:
Jordi Kempe – Niclas Herdemann, Emil Danlowski, Henning Elseberg, Jannis Geers – Finn Johannesdotter, Finn Glose, Moritz Krieger – Brandan Siek, Malte Schwerdt, Matteo Lührmann

Eingewechselt wurden:
Max Wolke, Fynn Hölscher, Niklas Weber, Moritz Firmer

Tore:
0:1 (26.), 1:1 Brandan Siek (42.), 1:2 Finn Glose (58.), 1:3 Moritz Krieger (64.) 1:4 (ET 89.)

Autor

Hans-Georg Ruwe

486 Punkte

Beiträge dieser Person