Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

A-Jugend verpasst zwar die Aufstiegsrunde, hält aber souverän die Klasse

Kleines Saisonfazit der JSG A-Jugend


03.07.2022 22:33 Uhr | A - Jugend | 299 x gelesen

Die Verantwortlichen der JSG Neuenkirchen/Merzen/Voltlage hatten zu Beginn der Saison 2021/2022 zwei A-Jugend Mannschaften ins Rennen geschickt. Die A1, trainiert von Christian „Boris“ Krieger und Eddy Singer spielte in der Kreisliga Staffel A um den Einzug in die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga, die A2 – trainiert von Lars Gerweler und Max Meier - trat außerhalb der Wertung als 9er Mannschaft in der 2. Kreisklasse an.
Die A2 wurde so aufgestellt, weil man wusste, dass es irgendwann knapp mit Leuten werden würde und man bis dahin möglichst vielen Spielern Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen bieten wollte.

Die A1 startete mit einem hohen Pokalsieg gegen die 2. Mannschaft von Rieste/Alfhausen ganz gut in die Saison. Der Punktspielauftakt gegen den Favoriten der JSG Rieste/Alfhausen, der am Ende der Spielzeit in die Bezirksliga aufsteigen sollte, ging zwar mit 2-1 verloren, aber das Team zeigte trotzdem eine gute Leistung.
Dann folgten die ersten Enttäuschungen: Zunächst spielte man gegen die kampfstarke, aber limitierte JSG Quakenbrück/Badbergen/Mimmelage nur 2-2, wobei der Ausgleich für die A-Jugend erst in der Nachspielzeit fiel, dann folgten zunächst das Pokalaus gegen die JSG Nordland und die krachende 6-1 Niederlage bei der JSG Fürstenau/Schwagstorf/Hollenstede. Dabei darf man weder als Ausrede gelten lassen, dass man einen Monat Spielpause hatte, noch dass jeder mal einen schwarzen Tag haben kann. Solche „Leistungen“ gehen einfach nicht!

Danach kam die Mannschaft wieder in den Tritt: Sie gewann das Rückspiel gegen Fürstenau mit 1-0 und trennte sich mit 1-1 von Raspo/Sutthausen aus Osnabrück, wobei man den Siegtreffer in der Nachspielzeit verpasste. Eine starke Leistung zeigte das Team auch beim 1-1 im Rückspiel gegen Rieste/Alfhausen.

Punktemäßig war man immer knapp unter Strich, deshalb musste man das Rückspiel gegen Raspo unbedingt gewinnen, um noch eine Chance auf die Aufstiegsrunde zu haben. Doch das ging leider sehr unglücklich mit 3-4 verloren. Selbst der abschließende 4-0 Sieg gegen Quakenbrück änderte nichts an der Tatsache, dass man nun gegen den Abstieg aus der Kreisliga kämpfen musste.

Es hat einfach knapp nicht gereicht! In den entscheidenden Momenten hat einfach der letzte Tick gefehlt. Vorne wurden zu wenig Tore erzielt und hinten bekam die Mannschaft zu viele Gegentore. Insgesamt war die Mannschaft nicht konstant genug.

Die A2 gab es zu diesem Zeitpunkt leider nicht mehr. In der Winterpause wurden die Verletzungssorgen in beiden Mannschaften so groß, dass die sportliche Leitung die Mannschaft – trotz ansprechender Leistungen – abmelden musste. Die Spieler der ehemaligen A2 hatten die Chance, sich bei der A1 über gute Trainingsleistungen anzubieten, was einige Spieler auch erfolgreich taten.

Die Abstiegsrunde war zwar mit sechs Spielen relativ kurz, dafür alles andere als gewöhnlich:
Zunächst gewann die A-Jugend das Auswärtsspiel in Wellingholzhausen mit 3-1, doch dann wurde es richtig kurios: Das Heimspiel gegen Quakenbrück, das ebenfalls in der Abstiegsrunde gelandet war, musste beim Stand von 4-2 in der Halbzeit abgebrochen werden, weil es heftig geregnet hatte.

Eine Woche später reiste die A-Jugend nach Melle-Buer. In der Halbzeitpause begann es dort so stark zu regnen, dass auch dieses Spiel abgebrochen werden musste. Nach drei Wochen Spielpause spielte man das Rückspiel gegen Wellingholzhausen, was man mit 5-2 gewann. Auch die Spiele gegen Quakenbrück und Melle-Buer gewann man alle, sogar ohne Spielunterbrechungen!

So holte die A-Jugend sechs Siege aus sechs Spielen und hielt so souverän die Klasse, wie sie es nur konnte.
Die Spieler waren immer gewillt, alles zu geben!

Viele Spieler verlassen die A-Jugend und die JSG und kehren im Herrenbereich in ihre Heimatvereine zurück. Die Trainer dort können sich auf gut ausgebildete und charakterlich einwandfreie Jungs freuen! Nicht jeder wird es auf Anhieb in die 1. Herren schaffen, doch bei einigen ist das Potential da!

Neben den Spielern verlässt auch Eddy Singer aus familiären Gründen die A-Jugend. Seinen Platz an der Seite von Boris Krieger übernimmt zur Saison 2022/2023 Mike Nordmann.

Wir wünschen Eddy und den Spielern Alles Gute für die Zukunft und vor allem Gesundheit!

Während die Spieler im Herrenbereich schon in die Vorbereitung gestartet sind, haben die Spieler der A-Jugend noch etwas Pause.

Wir bedanken uns bei Trainern, Spielern, Fans und Unterstützern für die gute Saison!

Wir sehen uns in der Saison 2022/2023!

Autor

Hans-Georg Ruwe

341 Punkte

Beiträge dieser Person