Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Löwenoldies ü40 gewinnen den Kreispokal

3:1 Erfolg im Finale vor großartiger Kulisse auf der Löwenkampbahn


02.06.2024 15:18 Uhr | Alte Herren | 229 x gelesen

Am vergangenen Freitag stand das Saisonhighlight der ü40 des Blau-Weiß Merzen an. Nach Siegen gegen Viktoria Gesmold (6:3), Concordia Osnabrück (8:2), Hagener SV (4:3) und SC Schölerberg (6:2) trafen die Löwenoldies im Finale vor heimischer Kulisse auf die SpVg Gaste Hasbergen. Rund 200 Zuschauer auf der gut besuchten Löwenkampfbahn durften sich auf ein packendes Endspiel bei bestem Fußballwetter freuen. Nachdem beide Mannschaften von Einlaufkindern mit aufs Spielfeld begleitet wurden, pfiff Schiedsrichter Heinrich Stricker das Finale an.

Die Gäste um Kapitän und Ex-Profi Thomas Reichenberger gingen dabei leicht favorisiert ins Spiel. Merzen war aber von Beginn an voll da und es gelang mit viel Einsatzbereitschaft, vom Anstoß weg ein ausgeglichenes Spiel zu gestalten. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase erste gute Tormöglichkeiten, doch es blieb zunächst beim 0:0. Etwa Mitte der ersten Hälfte war es dann der Merzener Markus Geers, der seine Mannschaft mit einem trocken und platzierten Linksschuss in Führung brachte. Wenige Minuten später hieß es dann Foulelfmeter für die Gäste – Sven Köllner verwandelte sicher zum 1:1. Dies war dann auch der Beginn einer Druckphase der Gäste, die vor der Halbzeit unbedingt noch in Führung gehen wollten. Doch die Löwen verteidigten kompakt und energisch, sodass es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte änderte sich dann das Bild: die Gäste konnten nicht mehr so druckvoll gegen die Merzener Defensive agieren wie vor dem Seitenwechsel. Dafür gelang es den Löwen selbst, vor dem gegnerischen Tor für noch mehr Gefahr zu sorgen. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Kapitän Jens Klarmann mit einem satten Linksschuss in den Torwinkel die erneute Merzener Führung. Gaste-Hasbergen versuchte sodann, auch mithilfe der individuellen Klasse der einzelnen Spieler erneut den Ausgleich zu erzielen. Doch Merzen stemmte sich mit dem gesamten Mannschaftsverbund dagegen und es gelang, die Räume vor dem eigenen Tor eng zu halten und so keine zu große Torgefahr aufkommen zu lassen. Als Klarmann dann wenige Minuten vor Abpfiff den gegenerischen Torwart umkurvte und auf 3:1 erhöhte, war dies bereits die Vorentscheidung. Wenige Minuten später ertönte der Schlusspfiff und die Löwen rissen die Arme in die Höhe!

Alles in allem sahen die Zuschauer ein sehr spannendes Finale, in dem sich die Löwen schließlich aufgrund einer äußerst engagierten und geschlossenen Mannschaftsleistung durchsetzen konnten.

Nachdem Kapitän Jens Klarmann den Pokal in die Höhe reißen durfte, wurde dieser denkwürdige Erfolg noch bis Tief in die Nacht gemeinsam mit den Zuschauern auf der Löwenkampfbahn gefeiert!







Autor

Florian Rechtien

1206 Punkte

Beiträge dieser Person